Öffentlicher Artikel

Zum 10-jährigen Bestehen Rekordbeteiligung am Deutschen Radiopreis

Barbara Schöneberger moderiert Jubiläums-Gala.
18. Juli '19 | von Redaktion

Der Deutsche Radiopreis wird in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen und verzeichnet im Jubiläumsjahr eine Rekordbeteiligung. Mit Ende der Bewerbungsfrist lagen 442 Einreichungen (2018: 385) von 154 Radioprogrammen (2018: 133) vor.

 

Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts nominiert in den kommenden Wochen die jeweils besten drei Produktionen sowie Protagonistinnen und Protagonisten in zwölf Kategorien. Unter anderem werden die beste Reportage, die beste Radiocomedy und in diesem Jahr erstmalig der beste Podcast prämiert.

 

Ort der Preisverleihung ist die Elbphilharmonie. In guter Tradition wird Barbara Schöneberger am Mittwoch, dem 25. September, die Gala mit zahlreichen prominenten Gästen und national wie international herausragenden Musikstars moderieren. „Der Radiopreis steht voll im Saft. Er hat bereits Tradition und ist trotzdem jung geblieben.“ so Schöneberger.

 

Ehrengast der Preisverleihung ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Bundesweit übertragen zahlreiche Radiosender den Deutschen Radiopreis live aus der Hansestadt. Erstmals werden Birgit Hahn (Radio Hamburg) und Sebastian Winkler (BAYERN 3) die Hörerinnen und Hörer durch den Abend begleiten und die Gala kommentieren.

 

Birgit Hahn wurde in Neumünster geboren. Seit Oktober 2016 präsentiert sie bei Radio Hamburg an der Seite von John Ment die Morningshow. Zuvor hatte sie bei dem Sender u. a. die Sendungen „Vip Mäc“ und „Radio Hamburg GO!“ moderiert. Nach einem Studium der Publizistik, Anglistik und Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat bei Radio ffn.

 

Sebastian Winkler, in München geboren, präsentiert seit drei Jahren täglich die BAYERN 3 Morningshow „Sebastian Winkler und die Frühaufdreher“. Darüber hinaus ist er als Schauspieler, Synchronsprecher und Musiker aktiv. Mit seinem BAYERN 3 Moderatorenkollegen Sascha Seelemann nimmt er als „Kleinste Band der Welt“ immer wieder neue, ganz besondere Versionen großer Hits auf – zusammen mit angesagten Popstars.

 

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die privaten Radiosender in Deutschland.

Gesellschafter sind die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – und die NDR Media, die Vermarktungsgesellschaft des NDR. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

 

Quelle: Pressemitteilung Radiozentrale

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
24.04.2013
Kein Bild verfügbar zeitmanagement© aamon - Fotolia.com

"Getting Things Done"– Die Grundlagen mehr »

01.12.2015
Kein Bild verfügbar

Neues Angebot im BROADCAST-FUTURE Trainingsnetzwerk. mehr »

23.07.2018
Kein Bild verfügbar

Die Preisverleihung findet am 6. September in Hamburg statt. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

„Ich arbeite oft und sehr intensiv mit Ihrer Seite, denn Sie hat mir schon oft die ein oder andere Idee zum 'Problemkunden' geliefert. Und es ist gut zu wissen, dass man jemanden im Backoffice hat, den man fragen kann!“
Regionalverkaufsleiter Funkhaus Halle
Matti Pirnack