Öffentlicher Artikel

Über 1000 Teilnehmer zur ma 2019 IP Audio

Seit fünfjährigem Bestehen stetig steigender Teilnehmerzuwachs.
06. März '19 | von Redaktion
  • Anzahl der teilnehmenden Publisher seit Erstveröffentlichung der ma IP Audio im März 2014 mehr als versechsfacht. 
  • Die ma 2019 IP Audio I misst mehr als 321 Millionen Webradio-Sessions im Monat, wobei alle Angebote in Summe durchschnittlich auf über 314 Millionen Hörstunden kommen.
  • Der nächste Anmeldetermin zur Ausweisung im zweiten Quartal 2019 ist der 18. März 2019.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht am 6. März mit der ma 2019 IP Audio I neue Leistungsdaten zur Webradio-Nutzung. Diese dokumentieren die Nutzungsvorgänge des vierten Quartals 2018 über alle denkbaren Nutzungswege - stationäres oder mobiles Internet, WLAN-Radio (wie z.B. Smartspeaker), externe Player oder Apps.

 

Der einheitliche Messstandard für jegliche Form von Online-Audio hat sich im Werbemarkt seit dessen Einführung im März 2014 erfolgreich etabliert. Dies bestätigt die kontinuierlich steigende Anzahl der teilnehmenden Publisher und der von ihnen angemeldeten Channels. An der ersten ma IP Audio im März 2014 haben 153 Channels an der logfilebasierten Messung teilgenommen. Zur ma 2019 IP Audio I am 6. März sind es 1.029 Teilnehmer.

 

Die ma IP Audio ist eine wichtige Säule der ma Audio (ma 2019 Audio I erscheint am 27. März), aber auch die Daten selbst zeigen, wo der jeweilige Teilnehmer hinsichtlich seiner IP-Relevanz steht und wie viele Sessions pro Channel generiert werden.


Erste Ergebnisse der ma 2019 IP Audio I: 

Pro Monat werden die ausgewiesenen Angebote über 321 Millionen Mal genutzt. Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert 58,5 Minuten. Der Leistungswert „Hörstunde“, also die Angabe wie viele Stunden ein Online-Audio-Angebot im Durchschnitt gehört wird, liegt in Summe über alle Online-Audio-Angebote bei über 314 Millionen Stunden.

 

Tabelle als PDF: ma 2019 IP Audio I - Hörerstunden pro Monat 

Tabelle als PDF: ma 2019 IP Audio I - Ø Dauer je Session

Tabelle als PDF: ma 2019 IP Audio I - Ø Sessions pro Monat

 

 

Für alle Simulcast ausgestrahlten Channels dokumentiert die ma IP Audio ausschließlich die technischen Messdaten über das Internet, die Hörer über UKW sowie deren soziodemografischen Angaben bleiben dabei unberücksichtigt.

 

Für Interessenten an der Webradio-Messung steht das MMCServicecenter zur Verfügung. Weitere Informationen dazu unter: http://www.agma-mmc.de/ueber-uns/mmc-service-centerwebradio/kurzportraet.html

 

Der nächste Anmeldetermin zur Ausweisung im zweiten Quartal 2019 ist der 18. März 2019.

Simulcastsender, reine OnlineAudio-Channels sowie User Generated Radios und MusikstreamingDienste, die sich für die ma IP Audio anmelden, haben die Chance, bei kommenden Veröffentlichungen der ma Audio - der Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio - ausgewiesen zu werden.

 

Quelle: Pressemitteilung agma

 

 

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
14.01.2018
Kein Bild verfügbar

Neue Programme mit starkem Wachstum / DAB+ mit Abstand wichtigster Verbreitungsweg / DAB+ attraktiv für Werbekunden. mehr »

22.07.2015
Kein Bild verfügbar

Die wichtigsten Daten der Marktanalyse für Sie zusammengefasst. mehr »

07.03.2017
Kein Bild verfügbar

Welchen Stellenwert besitzt Radio schon im Alltag von Kindern zwischen 6 und 13 Jahren? Wir haben alle relevanten Ergebnisse der KIM-Studie für Sie zusammengefasst. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Als Branchenkenner mit einer hohen Fachkompetenz ist die von Herrn Fürmetz erbrachte Beratungsleistung stets auf einem hohen Niveau. Das professionelle Herangehen hat unsere Prozesse deutlich beschleunigt, und die von ihm entwickelten Maßnahmen lassen sich gut in bestehende Abläufe implementieren. Wir werden die Zusammenarbeit weiter ausbauen."    
Vertriebsleiter Regional RadioCom
Ingo Born