Öffentlicher Artikel

Erstmalige Ausweisung von DAB+ Reichweiten in ma 2019 Audio III

Überführung der DAB+ Studie in agma Regelbetrieb & Weiterentwicklung und Optimierung der ma Audio.
25. Februar '19 | von Redaktion

Die Arbeitsgemeinschaft MediaAnalyse e.V. wird bei der Veröffentlichung der ma 2019 Audio II am 10. Juli erstmals Reichweiten von DAB+ Angeboten integrieren. Die bis dato separat von der agma-Tochter MMC erhobene DAB+ Reichweitenstudie, die nun in die ma Audio fusioniert wird, ermöglicht den Empfangsweg DAB+ differenziert abzubilden. Die Erhebung liefert sowohl Programmreichweiten als auch vermarktungsrelevante Werbereichweiten für DAB+ Angebote.

 

"Durch die DAB+ Reichweiten-Integration zündet die ma Audio - als Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio - die nächste Stufe zur Gesamtabdeckung des Marktes“, fasst Jan Isenbart, Vorstand Radio/Audio der agma, die neusten Entwicklungen zusammen:

„Mit der ma 2019 Audio II unterliegen die DAB+ Reichweiten den offiziellen ma-Kriterien und werden neben klassischem Radio und Online-Audio neuer und gleichberechtigter Bestandteil der Radio/Audio-Währung. Der Bedarf nach vergleichbaren Nutzungszahlen für die Vermarktung verschiedener Radio- und Audio-Anbieter und Verbreitungswege unter dem Dach der agma wird dadurch weiter abgedeckt."

 

Olaf Lassalle, Geschäftsführer der agma, ergänzt: „Den seit 2016 eingeschlagenen Weg, ursprünglich von einer Auftragsstudie über die Forschungsdatei hin zu einer methodisch geprüften Überführung in eine agma-Währungsstudie, um schließlich DAB+ Reichweiten in die ma Audio zu fusionieren, haben wir erfolgreich absolviert. Der methodische Prozess und der Zeitplan wurden in konstruktiver Zusammenarbeit mit unseren Marktpartnern sowie den agma-Gremien aufgesetzt. Mit der DAB+ Reichweiten-Integration in die Währungsstudie ma Audio wird dieser Prozess nun vollumfänglich umgesetzt.“

 

Quelle: Pressemitteilung agma

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Weitere Artikel zum Thema:
18.06.2018
Kein Bild verfügbar

RPR1. verschenkt WM-Viewing Deluxe an Radiohörer. mehr »

10.03.2021
Kein Bild verfügbar

Trotz der pandemiebedingten Maßnahmen sind die Umsätze der Musikindustrie in Deutschland im vergangenen Jahr gewachsen. mehr »

29.06.2020
Kein Bild verfügbar

Vanessa Wormer (32) wird ab 1. September 2020 das neu gegründete Innovationslabor beim Südwestrundfunk (SWR), das SWR X Lab, in Baden-Baden leiten. Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin und Digitalexpertin unterstützt mit ihrem neuen Team Redaktionen des SWR dabei, innovative digitale Formate und Produkte zu entwickeln. Der SWR will so mehr Menschen im Netz erreichen. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Broadcast-Future ist kompetenter und wertvoller Partner für Mediaberater, Marketing- und Verkaufsleiter. Schnelle und zuverlässig recherchierte Informationen rund um Verkauf, Motivation und Marketing, ob Ideen zu Spotkreation und Promotions oder der internationale Blick auf die Branche – das alles bietet Broadcast-Future übersichtlich und immer aktuell. Broadcast-Future ist für Radio Gong 96,3 eine wichtige Quelle für Ansätze und Ideen rund um effektive und kreative Radiowerbung."
Geschäftsführer Radio Gong 96,3
Georg Dingler