Öffentlicher Artikel

Der Nachfrage gerecht werden

Präventive Medienangebote sind Aufgabenschwerpunkt der LPR Hessen auch im Jahr 2019.
12. November '18 | von Redaktion

Die Bedeutung des präventiven Jugendmedienschutzes – Angebote zur Medienkompetenzvermittlung – lässt sich durch den Ruf nach immer mehr medienpädagogischer Aufklärung und anhand der ungebrochen hohen Nachfrage nach Medienprojekten der LPR Hessen eindeutig belegen. Ob Onlinewerbung, Bildmanipulation, Cybermobbing oder Fake News – die Themenpalette des medienpädagogischen Angebots der LPR Hessen ist vielfältig und facettenreich. Immer im Blick dabei das Ziel, Kinder und Jugendliche auf dem Weg zu fitten und kompetenten Mediennutzern zu begleiten.

Dieses Ziel zu erreichen, gelingt mit einer Vielzahl an medienpädagogischen Projekten, Fortbildungen, Veranstaltungen und Materialien für Kinder, Jugendliche, Lehrkräfte, Erzieher, Schulsozialarbeiter und Eltern. Das bestätigte auch die Versammlung im Rahmen ihrer Haushaltsberatungen mit ihrem einstimmigen Votum, die Vermittlung von Medienkompetenz erneut als einen Schwerpunkt der Arbeit der LPR Hessen für das Jahr 2019 zu bestimmen.

 

„Medienkompetentes Handeln stellt die tragende Säule des Jugendmedienschutzes dar“, resümierte Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung.

„Eines ist der LPR Hessen dabei besonders wichtig: Mit starken Partnern, wie Ministerien, medienpädagogischen Instituten und Medienzentren Synergien zu nutzen und Netzwerke aufzubauen, um Medienkompetenz in Hessen nachhaltig zu vermitteln“, betont Engel.

"Hit Radio FFH" auch nach 2019 über UKW zu empfangen 

Die Zulassung des landesweiten Hörfunkvollprogramms „Hit Radio FFH“ wird bis zum Jahr 2024 verlängert. Dies beschloss die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) in ihrer heutigen Sitzung.

Dem Antrag der Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs-KG auf Verlängerung wurde zugestimmt. „Hit Radio FFH“ ist als Radio-Marktführer in Hessen seit fast 29 Jahren auf Sendung. Das beliebte hessische Programm wird rund um die Uhr ausgestrahlt und trägt zur Unterhaltung, Information, Bildung und Beratung der hessischen Bevölkerung bei. Das Programm ist neben UKW über Kabel, Satellit, DAB+ und als Stream im Netz zu empfangen (https://www.ffh.de/ffh-welt/frequenzen.html).

Der Sender unterstützt regelmäßig kulturelle und soziale Projekte und hat seit seiner Gründung maßgeblich für Wettbewerb im hessischen Radiomarkt gesorgt.

"harmony.fm" in Hessen weiterhin auf Sendung 

Auch das Hörfunkspartenprogramm „harmony.fm“ der Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs-KG geht für weitere fünf Jahre auf Sendung. Da alle Zulassungsvoraussetzungen gegeben sind, stand einer Verlängerung bis zum Jahr 2025 nichts im Wege. Seit 2003 ist das 24-stündige Musik-Spartenprogramm auf Sendung. Alleinstellungsmerkmal ist, dass der Sender sich ausschließlich dem Oldie-Segment mit Songs aus den Jahren 1970, 1980 und 1990 widmet. Verbreitet wird das Programm über insgesamt 21 UKW-Frequenzen in Hessen, im Internet, per Satellit und über DAB+ (https://www.harmonyfm.de/harmony/frequenzen.html).

 

Quelle: Pressemitteilung LPR hessen

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Weitere Artikel zum Thema:
24.04.2013
Kein Bild verfügbar zeitmanagement© aamon - Fotolia.com

"Getting Things Done"– Die Grundlagen mehr »

31.01.2018
Kein Bild verfügbar

“VAUNET – Verband Privater Medien” neuer Spitzenverband der audiovisuellen Medien in Deutschland. mehr »

04.03.2014
Kein Bild verfügbar

Thomas Kanschat, Geschäftsführer von SpotCom, verrät in dieser Serie, worauf es beim Verhandeln mit Top-Entscheidern ankommt. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Die Best-Practice-Artikel verschaffen mir einen guten Überblick über mögliche Promotions und ich lasse mich gerne von ihnen inspirieren." 

Projekt Manager On Air Promotion National ENERGY MEDIA Berlin
Robert Nawrath