Öffentlicher Artikel

UKW-Antennenkäufer will sich aus dem Geschäft zurückziehen

Vor allem Gebiete in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern betroffen.
14. Mai '18 | von Redaktion

Die Milaco GmbH, einer der größten Käufer der UKW-Sendeanlagen der Media Broadcast, hat angekündigt, das UKW-Geschäft aufzugeben. Grund sei die drohende Regulierung, welche die Bundesnetzagentur ins Spiel gebracht hat.

 

Eine Regulierung der Antennenpreise sei nicht hinnehmbar, deshalb werde man die Antennen unverzüglich abbauen. Programmveranstalter sollten sofort selbst oder über Sendernetzbetreiber eigene Antennen bestellten, so Milaco.

 

Einen Verkauf unter Einstandspreis werde es nicht geben.Nach dem Verkauf der UKW-Sendeanlagen durch die Media Broadcast verfügt Milaco über 208 Antennen und ist damit einer der größten UKW-Antennenkäufer. Sollte es zu einer Abschaltung kommen, wäre vor allem Gebiete in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern betroffen.

 

 

Quelle: Pressemitteilung VPRT

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
03.01.2017
Kein Bild verfügbar

Spitzenverkäufe bei DAB+ Radios und mehr Programmvielfalt durch Netzausbau. mehr »

04.07.2017
Kein Bild verfügbar

Konstant hohes Reichweiten-Niveau – Tagesreichweite liegt bei 78,3% täglichen Radiohörern. mehr »

17.10.2014
Kein Bild verfügbar

Eine Studie der WDR mediagroup in Zusammenarbeit mit dem Kölner rheingold institut mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Dank der vielen guten Ideen in der Spotbox konnte ich meinen Kunden schnell, unkompliziert und günstig mit dem passenden Spot versorgen. Einfach den vorproduzierten Spot aussuchen, personalisieren bzw. ggf. leicht ändern lassen – fertig! Einfacher geht's nicht!" 


Mediaberaterin Funkhaus Bamberg
Ramona Endres