Studien & Wissenswertes

ma 2018 Audio: Die Hörerzahlen sind da!

Die neue Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio.
28. März '18 | von Nicola Kemp
  • Einheitliche Datenbasis zur Planung von klassischen Radio-, Online-Audio- und konvergenten Angeboten.
  • ma Radio geht in der neuen ma Audio auf. Eckdaten der Audio-Nutzung bestätigen hohe Nutzung: So haben 98,6 Prozent der Bevölkerung schon einmal ein klassisches Radio- und/oder Online-Audio-Angebot gehört.
  • Erweiterung des Weitesten Hörerkreises (WHK) von zwei auf vier Wochen.

 

Hier finden Sie alle Zahlen als PDF >>

 

Ab diesem Jahr erscheint die neue ma Audio im Veröffentlichungsrhythmus der bisherigen ma Radio (2x pro Jahr plus Update) und inkludiert deren Berichterstattung nun vollständig. Diese Umstellung liefert eine erweiterte Datengrundlage und ermöglicht auf einer einheitlichen Basis eine konvergente Planung von Radio und Online-Audio, und das kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg – die ma Audio wird dadurch zur „Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio“, so der Untertitel der neuen Studie.

 

Mit dieser Anpassung trägt die agma dem dynamischen Markt der heutigen und zukünftigen Nutzung von Radio- und Audio-Inhalten auf unterschiedlichsten Übertragungswegen Rechnung. Als Konvergenzstudie enthält die ma Audio neben den bisher in der ma Radio ausgewiesenen klassischen Radioangeboten auch Reichweiten für Online-Audio-Einzelsender, Musik- Streamingdienste, User Generated Radios sowie für Online-Audio- Werbekombinationen und Konvergenzangebote. Insgesamt werden 371 Angebote abgebildet.

Die ma 2018 Audio I wird am 28. März veröffentlicht. Bereits heute stehen daraus die Eckdaten der Audio-Nutzung in Deutschland zur Verfügung:

 

  • In einem 4-Wochen-Zeitraum (Weitester Hörerkreis) wird von 93,7 Prozent der deutschsprachigen Personen ein klassisches Radio-Angebot genutzt; von 94,9 Prozent ein klassisches und/oder Online-Audio-Angebot. Dieser Unterschied zeigt sich insbesondere in der jungen Zielgruppe. So zählen bei der „Audionutzung Gesamt“ 94,7 Prozent der 14- bis 29-Jährigen zu den Hörern des Weitesten Hörerkreises, bei „Radio Gesamt“ sind es 91,1 Prozent.
  • Die Nutzer von klassischen Angeboten bleiben ihren Sendern mit einer Tagesreichweite von 77,6 Prozent und über vier Stunden täglicher Verweildauer (247 Minuten) konstant auf hohem Niveau treu.

Weitere Ergebnisse sind der beiliegenden Tabelle „Eckdaten der Audionutzung“ zu entnehmen.

 

Jan Isenbart, Vorstand Radio/Audio der agma, zu den vorliegenden Ergebnissen:

„Die aktuellen Eckdaten der Audio-Nutzung belegen eindeutig den eingeschlagenen Wachstumskurs der Gattung Radio/Audio und deren flächendeckende Nutzung. Audio-Inhalte sind auf vielfältige Weise starke mediale Tagesbegleiter der Hörer und Nutzer, ob über den klassischen Weg des UKW-Radios oder über die zahlreichen Online-Audio-Angebote. Die ma Audio bietet für diesen zunehmend konvergenten Wachstumsmarkt eine unverzichtbare Leistungsübersicht, die wir kontinuierlich weiter ausbauen wollen.“


Methodische Änderungen und Modell der ma Audio

Erweiterung des Weitesten Hörerkreises (WHK) von 2 auf 4 Wochen: Die WHK-Berechnung des Werbeplanungsdatenbestandes wurde auf einen 4-Wochenzeitraum angepasst. Dies gilt gleichermaßen für klassische, Online-Audio- und konvergente Angebote. So lässt sich auch der Leistungsbeitrag für Kampagnen dokumentieren, die länger als zwei Wochen andauern, wodurch auch seltenere Nutzer in die Planung einfließen können.

 

Zum Hintergrund – das Modell der ma Audio

Die ma Audio verknüpft drei Studien – die bisherige ma Radio und die Logfile-basierte Messung der ma IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie:

  • Die ma Radio basiert auf einer repräsentativen Befragung von knapp 70.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.
  • Die ma IP Audio erfasst per Logfile-basierter Messung gezielt die Nutzung von Online-Audio-Angeboten und Musik-Streaming-Diensten.
  • Die Online-Tagebuchstudie liefert die dafür notwendigen demografischen Informationen, welche Personen über welche Geräte welche Angebote hören.



Detaillierte Ergebnisse der ma 2018 Audio I der einzelnen Sender und Vermarktungskombinationen sowie der Online- Audio-Angebote werden am 28. März ab 10:00 Uhr veröffentlicht.

 

 

 

 

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
22.10.2012
Kein Bild verfügbar © Kasiutek - Fotolia.com

Wie Radiohörer auf unzureichend gekennzeichnete PR-Beiträge reagieren. mehr »

09.05.2018
Kein Bild verfügbar

„Die Verleihung der Medienpreise zeigt, wie unverzichtbar die privaten lokalen und regionalen Radios und Fernsehsender als wichtige journalistische Stimme vor Ort sind.“ mehr »

04.05.2015
Kein Bild verfügbar

Medienpartnerschaft frühzeitig verlängert. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Das Zitronen-Seminar 1 ist ein aktives Seminar, an dem man sich beteiligen und viele Fragen stellen kann. Es ist nur zu empfehlen! In kleinen Gruppen mit zwölf Personen wird die Grundlage Radio einfach mal durchgesprochen. Man versteht, wie was zusammenhängt. Herr Zeitelhack bringt viele Praxisbeispiele."
Leitung Verkauf West Antenne Niedersachsen
Markus Cord