Öffentlicher Artikel

Erwerb der UKW-Antennen baut Netzbetrieb in Eigenregie weiter aus

Die SBW Sendernetzbetrieb GmbH kauft 37 UKW-Antennen.
12. Januar '18 | von Redaktion

Die SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH kauft für ihre Hörfunkveranstalter 37 UKW-Antennen und verfolgt damit konsequent den 2016 eingeschlagenen Weg zur Übernahme des UKW-Netzbetriebs. 

 

Die Media Broadcast GmbH traf Anfang 2017 die Entscheidung, sich von ihren bestehenden UKW-Infrastrukturen zu trennen. Dies nahm die SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg zum Anlass, ihre vom Verkauf betroffenen 37 UKW-Antennen im Auftrag ihrer Veranstalter zu erwerben. Mit diesem Schritt umging die SBW das Risiko, in einer Versteigerung (eAuktion) gegen unbekannte Bieter antreten zu müssen. Gleichzeitig konnten tragfähige Konditionen mit dem Veräußerer verhandelt werden, die so in einer eAuktion nicht möglich gewesen wären. So ging der Großteil der UKW-Infrastrukturen (Antennen und Sendeanlagen) bundesweit in die Versteigerung mit bis dato unbekanntem Ausgang.

 

Frühzeitiger Kauf manifestiert Eigenregie dauerhaft

Der Erwerb der Antennen kristallisiert sich nun als richtiger Schritt der SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH heraus. „Die Ungewissheit und das Risiko einer eAuktion bewegte uns zu einem frühzeitigen Kauf der UKW-Antennen. Wir sind froh, diese Chance ergriffen zu haben, um unseren Weg des Netzbetriebs in Eigenregie weiterhin zu manifestieren“, so SBW-Prokurist und Projektleiter Hans-Jürgen Neumann.  Die Gesellschaft setzt damit im privaten UKW-Netzbetrieb ihre bundesweit einzigartige Pionierleistung weiter fort. René Knobloch, Prokurist und technischer Leiter fügt hinzu: „Die technische Expertise, die wir uns in den vergangenen Jahren in Sachen Sendernetzbetrieb angeeignet haben, bieten wir gerne auch interessierten Hörfunkveranstaltern bundesweit an.“

 

Quelle: Pressemitteilung Antenne 1

 

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Weitere Artikel zum Thema:
12.01.2016
Kein Bild verfügbar

Interaktive Smartphone-App auf Basis der neuen RadioScreen-Technologie. mehr »

20.11.2015
Kein Bild verfügbar

Für Konvergenzwährung noch dringend methodische Verbesserungen erforderlich. mehr »

24.03.2015
Kein Bild verfügbar

Ein Medien-Projekt mit 15 hessischen Schulklassen. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Die aktuellen Studien zur Werbewirkung von Radio auf broadcast-future.de nutzen wir für Kundenpräsentationen und Mediaunterlagen. Das spart uns langwierige Recherchearbeit und gibt unserem Team jede Menge schlagkräftige Argumente mit ins Verkaufsgespräch."
Marketing- und Vertriebsleiterin; SAR Sachsen-Anhalt Radio Marketing
Andrea Anders