Öffentlicher Artikel

Radio Advertising Award: OHRENSPITZEN – Spoteinreichung ab dem 02. Januar möglich

Britta Poetzsch (Chief Creative Officer Campaign, TRACK) übernimmt den Juryvorsitz. Verleihung am 12. April 2018 in Düsseldorf.
02. Januar '18 | von Redaktion

Am 2. Januar fällt der Startschuss für die vierte Auflage des Radio Advertising Award:
Bis einschließlich 31. Januar
können Agenturen, Tonstudios und Werbetreibende ihre kreativsten Radiospots und Audio-Ideen auf www.radio-advertising-award.de einreichen. Die Leitung der hochkarätigen Jury übernimmt dieses Jahr die vielfach ausgezeichnete Kreative Britta Poetzsch (Chief Creative Officer Campaign, TRACK).
Gemeinsam bewerten und prämieren die Juroren die eingereichten Spots in vier Kategorien:
Best Brand, Best Creative Activation, Best Innovative Idea und Best Storytelling. Hinzu kommt der Audience Award, der von den deutschen Radio-Hörern per Online-Voting vergeben wird.

Die Abendveranstaltung zur Verleihung des Radio Advertising Award 2018 findet am 12. April 2018 in Düsseldorf statt – im Anschluss an den Entscheidergipfel Radio Advertising Summit.

 

Auf der Tonspur zum Erfolg

Die besten Tonschätze haben auch in diesem Jahr die Chance auf den Radio Advertising Award, den Radiokreativpreis der Branche. Die Radiozentrale prämiert die besten Ideen des aktuellen Kreativ-Jahrgangs in vier Kategorien, die jeweils separat und voneinander unabhängig bewertet werden:

In der Rubrik Best Brand steht die Inszenierung der Marke im Mittelpunkt. Eingereicht werden können imagebildende Spots, die sich positiv auf die Markenpräsenz auswirken und die Marke auf kreative Art und Weise stärken.
Den Award für Best Creative Activation erhalten Spots, die das Potenzial besitzen, Menschen auf kreative Art und Weise zu aktivieren und eine konkrete Handlung bei den Zuhörern auszulösen. Die Aktivierungskraft ist hier das entscheidende Kriterium.
Bedienen sich Audioumsetzungen gestalterisch, konzeptionell, inhaltlich oder technisch neuer und innovativer Mittel, dann sind sie in der Kategorie Best Innovative Idea genau richtig.
Wer in der Rubrik Best Storytelling überzeugen will, muss neben der kreativen Inszenierung und einer kraftvollen Erzählweise auch die Fähigkeit besitzen, Aufmerksamkeit und Neugier zu erregen.
„Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ ist daher Programm.

 

Ende Februar bewertet die Jury des Radio Advertising Award alle eingereichten Radiospots und bestimmt daraus die Preisträger in den vier genannten Kategorien. Im Anschluss an die Jurysitzung wird die „Shortlist“ mit allen Nominierten für Gold, Silber, Bronze oder eine Lobende Erwähnung veröffentlicht. Daraufhin haben Deutschlands Radiohörer die Chance, ihren Sieger zu wählen: Auf www.diebestenspots.de können sie vom 5. März bis zum 6. April aus der Shortlist ihren Favoriten küren. Der Sieger des Hörer-Votings wird am 12. April mit dem Audience Award belohnt.

 

Eingereicht werden können sowohl Einzelspots (Einreichungsgebühr: 100,- EUR) als auch Serienspots (max. drei Spots, Einreichungsgebühr insgesamt: 150,- EUR). In der Kategorie „Best Innovative Idea“ betragen die Einreichungsgebühren eines Einzel- oder Serienspots pauschal 100,- EUR.

 

 

© Britta Poetzsch - Radiozentrale

Die Tonmeister: Hochkarätig besetze Jury

Die Jury des Radio Advertising Award setzt sich aus anerkannten Fachleuten aus den Bereichen Werbung, Medien, Kreation und Produktion zusammen. In diesem Jahr steht die Jury unter der Leitung von Britta Poetzsch (Chief Creative Officer Campaign, TRACK).
Aus dem kreativen Bereich werden die Top-Werber Niels Alzen (Chief Creative Officer, Scholz & Friends Group), Fabian Frese (Geschäftsführer Kreation, Kolle Rebbe), Ralf Heuel (Geschäftsführer Kreation/Partner, Grabarz & Partner Werbeagentur), Dennis May (Chief Creative Officer, DDB Group) und Götz Ulmer (Vorstand & Partner, Jung von Matt AG) sowie die Audio-Experten Torsten Hennings (Studio Leitung, Tonmeister, Studio Funk Hamburg) und Oscar Meixner (Managing Director, Hastings Audio Network) das Herzstück der multitalentierten Runde bilden.

 

 

Die Kundensicht bringen u.a. Martin Kerkmann (Bereichsleiter Marketing-Kommunikation & Media, Rossmann), Sabine Kloos (Director Brand & Marketing Communications, Telefónica Germany), Torsten Matthias (Leiter Marketing & Nachhaltigkeit, FRoSTA Tiefkühlkost) und Thomas Schnaitmann (Leiter Marketing Deutschland & Internationale Marketing-Kommunikation, Hornbach) ein. Als Medienvertreter werden Katrin Otto (Redakteurin Medien & Digital, Werben & Verkaufen) und Juliane Paperlein (Ressortleitung Medien, HORIZONT) ihre Stimme abgeben.

 

„Es ist mir eine Freude und Ehre, beim wichtigstem Kreativpreis der Gattung Radio dieses Jahr den Juryvorsitz übernehmen zu dürfen“, sagt Jurypräsidentin Britta Poetzsch. „Radio ist in der Lage bei Millionen Menschen das Kopfkino einzuschalten. Deshalb fasziniert mich das Medium immer wieder aufs Neue. Ich freue mich auf kreative Werbespots, spannenden Audio-Content, meine lieben Jurykollegen und am 12. April auf einen Abend zum Ohrenspitzen.“

 

Verleihung am 12. April im Anschluss an den Radio Advertising Summit  Der Radio Advertising Award wird am 12. April ab 18 Uhr auf dem Areal Böhler in Düsseldorf verliehen. Die Auszeichnung der besten Radiokreationen des Jahrgangs findet als eigenständiges Event im Anschluss an den Branchenkongress Radio Advertising Summit statt.    

Veranstalter ist die Radiozentrale, die von AS&S Radio und RMS als Sponsoren des Award unterstützt wird.

Quelle: Pressemitteilung Radio Advertising

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Weitere Artikel zum Thema:
08.11.2016
Kein Bild verfügbar

Thesen und Prognosen zu den audiovisuellen Medien. mehr »

23.05.2017
Kein Bild verfügbar
02.09.2016
Kein Bild verfügbar

Neuer Produktmanager und Ausbau des Projektmanagements. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Dank der vielen guten Ideen in der Spotbox konnte ich meinen Kunden schnell, unkompliziert und günstig mit dem passenden Spot versorgen. Einfach den vorproduzierten Spot aussuchen, personalisieren bzw. ggf. leicht ändern lassen – fertig! Einfacher geht's nicht!" 


Mediaberaterin Funkhaus Bamberg
Ramona Endres