Öffentlicher Artikel

100 Radiosender setzen bereits auf die digitale Technologie von adremes

Marktorientierte Werbekonzepte machen das Medium Radio fit für die digitale Transformation.
11. April '17 | von Nicola Kemp

Das Ad Technology-Unternehmen adremes gibt den Anschluss des 100. Radiosenders an seine Ad Exchange für Broadcast bekannt. Damit hat sich die Zahl der angeschlossenen Sender innerhalb von neun Monaten um 300% gesteigert. Als Anbieter digitaler Technologien für Medien schafft adremes mit seinem System neue Vermarktungspotenziale und fungiert als einer der Key Enabler in der digitalen Transformation der Broadcast-Medien.

 

Über den großen Zuspruch für das adremes-System freut sich CEO Dr. Nico Aprile:
„Unsere Produkte werden sehr gut im Markt angenommen und so konnten wir jetzt bereits den 100. Radiosender anschließen. Der bisherige Erfolg und die steigende Nachfrage bekräftigen uns in unserem Konzept. 2017 haben wir viel vor und bauen die einzelnen Unternehmensbereiche weiter aus, um den wachsenden Herausforderungen gerecht zu werden.“

 

Für den 100. angeschlossenen Radiosender HITRADIO RT1 bedeutet diese Entwicklung, einen großen Schritt in der digitalen Transformation weiter voranzukommen. Herr Dominik Vermann, Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung von HITRADIO RT1 Augsburg, bestätigt den reibungslosen Anschluss: „Ich sehe durch den Einsatz und die Nutzung der Technologie von adremes neue Erlöspotenziale für unseren Sender. Zum Beispiel können wir Kunden noch marktorientiertere Werbekonzepte bieten. Insgesamt trägt das System dazu bei, das Medium Radio für die Zukunft zu stärken.“

 

Für die Vermarkter ergeben sich durch die Senderanschlüsse ebenfalls neue Chancen.
„Mit HITRADIO RT1 haben wir eine Vielzahl unserer 58 Sender an adremes angeschlossen. Durch die neuen Technologien können wir Mediaagenturen und Werbetreibenden völlig neue und vor allem flexiblere Vermarktungskonzepte anbieten.“, so Andreas Lang, Marketingleiter und Prokurist der Bayerische Lokalradio-Werbung GmbH (BLW).

 

Ein geplantes Etappenziel hat adremes mit dem 100. Senderanschluss bereits erreicht und bis Ende 2017 wird sich die Anzahl der angeschlossenen Sender noch einmal verdoppeln. Davon werden einen großen Teil die Radiosender des Kunden RMS – Radio Marketing Services GmbH & Co. KG ausmachen. Darüber hinaus sind regionale Vermarktungsgesellschaften in engerer Abstimmung und Planung mit adremes. Auch international stößt das Thema auf Interesse. Neben bereits vorhandenen Kunden wie die Schweizer swiss radioworld AG gibt es Anfragen wie zum Beispiel aus Jordanien und Russland.

 

Quelle: Pressemitteilung adremes

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
17.05.2017
Kein Bild verfügbar

11 Radio- und TV-Produktionen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet. mehr »

10.04.2017
Kein Bild verfügbar

Wettbewerb für Hörfunk, Fernsehen und Bürgermedien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. mehr »

19.09.2014
Kein Bild verfügbar

Eine romantische Programmaktion mit Raum für originelle Hörerideen mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Broadcast-Future ist kompetenter und wertvoller Partner für Mediaberater, Marketing- und Verkaufsleiter. Schnelle und zuverlässig recherchierte Informationen rund um Verkauf, Motivation und Marketing, ob Ideen zu Spotkreation und Promotions oder der internationale Blick auf die Branche – das alles bietet Broadcast-Future übersichtlich und immer aktuell. Broadcast-Future ist für Radio Gong 96,3 eine wichtige Quelle für Ansätze und Ideen rund um effektive und kreative Radiowerbung."
Geschäftsführer Radio Gong 96,3
Georg Dingler