Öffentlicher Artikel

Ohren auf für die besten Spots des Jahres

Die Shortlist des 1. Radio Advertising Award steht fest.
19. Mai '15 | von Sophie Schäfer

Jetzt stehen sie fest: 20 der rund 200 eingereichten Spots dürfen sich im Premieren-Jahr Hoffnung auf die ersten Radio Advertising Awards machen. Nach einem Sitzungstag mit reger Diskussion und intensiver Beratung gab die vierzehnköpfige Jury aus namhaften Kreativen, Marketingexperten und Medienvertretern die Shortlist mit den Nominierten für Gold, Silber, Bronze und Lobende Erwähnung in den vier Kategorien bekannt. Mit je vier Nominierungen liefern sich Grabarz & Partner, Kolle Rebbe, Scholz & Friends und Serviceplan ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen um den Titel als erfolgreichste Agentur des Jahres.

„Die nominierten Spots des ersten Radio Advertising Awards demonstrieren eindrucksvoll, welche kreative Kraft Radio entwickeln kann, wenn kluge Insights, Mut und Liebe zum Detail zusammenkommen. Einige Spots auf unserer Shortlist werden ganz sicher auch auf internationalen Festivals zu den Gewinnern gehören. Ich bedanke mich bei allen Jury- Mitgliedern für die intensiven und leidenschaftlichen Diskussionen – wenn Spots in dem Bermuda-Dreieck aus Kunden, Kreativen und Fachpresse überleben, müssen sie schon etwas Besonderes sein. Wir haben eine großartige Shortlist mit fantastischen Arbeiten.“

„Ich danke unserem Vorsitzenden Ralf Heuel und der gesamten Jury. Ihr Einsatz war beeindruckend professionell und engagiert. Es gab etliche hervorragende Einreichungen. Da war es wirklich nicht leicht, daraus die besten Nominierungen herauszuarbeiten“, sagt Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale und Gastgeber der Jurysitzung. „Die intensiven Diskussionen in der Jury haben aber auch gezeigt: An der ein oder anderen Stelle ist das kreative Potenzial der Radiowerbung noch nicht voll ausgeschöpft. Genau daran wollen wir mit dem Radio Advertising Award und der dadurch eingeläuteten Kreativoffensive der Radiobranche etwas ändern."

Fünf Kategorien: Auch Deutschlands Radiohörer entscheiden mit

Die Award-Jury bewertete die eingereichten Spots und Spotserien in vier Kategorien: In der Rubrik „Best Brand“ geht es um imagebildende Spots, die es schaffen, Marken zu stärken.

Anhand der Bewertungskriterien Markenkraft, Überzeugungskraft, Kreativität und Umsetzung werden die Sieger ermittelt.

Mit dem Award für „Best Creative Activation“ werden die Spots ausgezeichnet, deren Kreation die Zuhörer im wahrsten Sinne des Wortes bewegt. Entscheidender Bewertungsparameter ist hier die kreativ umgesetzte Aktivierungskraft, das heißt das Potential, konkrete Handlungen bei den Hörern auszulösen.

Wer in der Kategorie “Best Innovative Idea“ überzeugen will, muss mit einem innovativen und einzigartigen Spot überraschen, der sich technisch, inhaltlich, konzeptionell oder gestalterisch ungewöhnlicher Mittel bedient.

Bei den Einreichungen zu „Best Storytelling“ steht die erzählte Geschichte im Mittelpunkt des Spots. Neben einer kreativen Inszenierung und einer kraftvollen Erzählweise ist auch die Fähigkeit, Aufmerksamkeit und Neugier zu wecken und so im Kopf der Hörer zu bleiben, ein wichtiges Bewertungskriterium.

Nach der Jury-Shortlist steht nun noch eine weitere Entscheidung aus: Ab sofort können Deutschlands Radiohörer auf www.diebestenspots.de aus den nominierten Spots ihren persönlichen Favoriten auswählen und für ihn voten.

Die beliebteste Kreation wird am 18. Juni mit dem „Audience Award“ belohnt. Um die Hörer zu aktivieren, setzt die Radiozentrale selbstredend auf das Aktivierungsmedium Nr.1, Radio. Im Rahmen ihrer Gattungskampagne „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ schaltet sie deutschlandweit auf Radiosendern vier kreative und aufmerksamkeitsstarke Spots, die auf unterhaltsame Weise zur Teilnahme am Hörervoting aufrufen.

Award-Verleihung mit Keynote-Talk von Smudo

Die Gewinner von Gold, Silber und Bronze in den vier genannten Kategorien und der Preisträger des Audience Award werden am 18. Juni im Rahmen des Radio Advertising Summit gekürt. Tagesmoderatorin Barbara Schöneberger und Special Guest Smudo von “Die Fantastischen Vier“ stimmen auf die Premiere ein: Der Musiker und Wortjongleur verrät, woher er selbst nach über 25 Jahren im Musikgeschäft immer wieder neue Ideen nimmt. Er spricht über Mut und Kreativität, Musikbusiness und Werbebranche sowie die Bedeutung von Awards als persönliche Motivation.

Die Radio Advertising Award Shortlist im Überblick:

Quelle: Pressemitteilung Radiozentrale

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
17.10.2014
Kein Bild verfügbar

Eine Studie der WDR mediagroup in Zusammenarbeit mit dem Kölner rheingold institut mehr »

09.08.2016
Kein Bild verfügbar

LfM-Direktor Jürgen Brautmeier fordert ein Ende der DAB+-Debatte und Entscheidungen der Politik. mehr »

08.09.2017
Kein Bild verfügbar

Barbara Schöneberger führte durch die Gala. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

"Als Branchenkenner mit einer hohen Fachkompetenz ist die von Herrn Fürmetz erbrachte Beratungsleistung stets auf einem hohen Niveau. Das professionelle Herangehen hat unsere Prozesse deutlich beschleunigt, und die von ihm entwickelten Maßnahmen lassen sich gut in bestehende Abläufe implementieren. Wir werden die Zusammenarbeit weiter ausbauen."    
Vertriebsleiter Regional RadioCom
Ingo Born