Öffentlicher Artikel

Mediapulse veröffentlicht aktuelle Nutzungszahlen der Schweizer Radiosender

Privatsender können den öffentlich-rechtlichen Marktanteile abtrotzen.
19. Januar '16 | von Henrike Dibbern
  • Leicht sinkender Gesamtradio-Konsum in der Deutschschweiz und der Suisse romande
  • Privat-Radios können den SRG SSR Sendern ein knappes Prozent Marktanteil abringen
  • Radio Energy Zürich ist neu das meistgehörte Privat-Radio in der Deutschschweiz

Zweimal jährlich veröffentlich die Mediapulse die offiziellen Nutzungszahlen des Schweizer Live-Radiokonsums via Kabel, UKW, DAB+ und Webradio der in der Schweiz wohnhaften Bevölkerung ab 15 Jahren.

Im Vergleich zu den Vorsemestern, weisen die Zahlen für das 2. Semester 2015 relativ konstante Werte aus. Dennoch lassen sich daraus Bewegungen beobachten, deren effektive Bedeutsamkeit jedoch aufgrund des Vertrauensintervalles beurteilt und relativiert werden muss.

 

Trotz leicht sinkender Reichweiten in der Deutschschweiz (87.1%) und der Suisse romande (83.1%) gehört das Radio immer noch zu den meistgenutzten Medien der Schweiz. In der Svizzera italiana blieb die Radionutzung gegenu?ber dem Vorsemester mit 88.7% relativ konstant und hoch.

 

Gegenüber den weiterhin meistgehörten SRG-Sendern (64.5% Marktanteil) konnten die privaten Radios in der Deutschschweiz ein knappes Prozent Marktanteil zulegen und belegen nun 31% des Marktes. Ein ähnliches Bild zeigt sich in der Suisse romande, wo die Privaten mit 24.4 % Marktanteilen den weiterhin starken SRG-Sendern (66.1 % Marktanteil) ebenfalls ein knappes Prozent Marktanteil abringen konnten.

Die italienischsprachigen Schweizer sind traditionell treue SRG-Hörer. Deren Sender belegen mit 76.9 % weiterhin den Grossteil des Radiomarktes, verlieren aber gegenüber den Privaten Sendern (15.5%) und den ausländischen Radios (7.6%) insgesamt 1.3% Marktanteile.

 

In der Deutschschweiz ist neu Radio Energy Zürich das meistgehörte Privat-Radio und löst damit Radio 24 von seiner jahrzehntelangen Führungsposition ab. Der gemessene Unterschied in der Reichweite zum zweitplatzierten Radio 24 ist jedoch statistisch nicht signifikant. Lokal verbleibt Radio 24 im grossräumigen Konzessionsgebiet Zürich-Glarus weiterhin signifikant vor Radio Energy Zürich, während sich die beiden Sender im Konzessionsgebiet Zürich - mit minimalem Vorsprung für Radio 24 - praktisch auf Augenhöhe bewegen.

 

Die detaillierten Nutzungszahlen der einzelnen Sender nach Sprachregionen sortiert:

Mediapulse misst und vermarktet in der Schweiz die offiziellen Radiohörerzahlen. Die täglichen Daten aus dem Mediapulse Radiopanel werden von den Radiosendern für die Programmoptimierung und von der Werbewirtschaft für den zielgruppengerechten Verkauf von Werbespots verwendet. Seit 2013 erfasst die Messung auch die Verbreitung von Radioprogrammen über das Internet (Webstreams). Zudem wird seit 2014 (2. Semester 2014) die synchrone Ausstrahlung identischer Audiosignale über mehrere Radiostationen zusätzlich plausibilisiert und den einzelnen Programmen korrekt zugewiesen.

Quelle: Pressemitteilung Mediapulse

Diesen Artikel bewerten:
Ihre Bewertung wird bearbeitet...
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!
Wählen Sie eine Anzahl an Bewertungssternen, die Sie diesem Artikel verleihen möchten.
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Weitere Artikel zum Thema:
31.03.2016
Kein Bild verfügbar

Bewerbungsstart für den Deutschen Radiopreis 2016. mehr »

12.05.2015
Kein Bild verfügbar

13 Radio- und TV-Produktionen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet. mehr »

19.06.2015
Kein Bild verfügbar

Stimmungsreiche Preisverleihung mit Special Guest Smudo und Moderatorin Barbara Schöneberger. mehr »

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen

„Man glaubt ja oft, dass man keine Probleme im Verkauf hat und sich deswegen auch nicht aktiv auf die Suche nach Problemlösungen begibt. Die täglichen Informationen von Broadcast-Future steuern dem entgegen und sind deshalb für mich so wichtig. Am besten gefällt mir der E-Newsletter. Ich freue mich darauf, auch zukünftig von Broadcast-Future mit Ideen, Anregungen und Branchenwissen versorgt zu werden."
Verkaufsleiter ams - Radio und MediaSolutions
Christian Wöstemeyer